Ossarium

Das Ossarium, auch Karner (lat. carnarium = Beinhaus) oder Kalvarium, ist eine meist zweigeschossige Friedhofskapelle. Im Untergeschoss werden die ausgegrabenen Gebeine aufbewahrt und im Oberschoss befindet sich ein Altarraum für die Totenmesse. In der Romanik wurde das Ossarium oft als Zentralbau mit einer Ostapsis errichtet. In der Gotik gibt es auch langgestreckte (Michaels-)Kapellen. Das wohl bekannteste Beispiele in Deutschland ist das Ossarium des ehemaligen Zisterzienserklosters in Bad Doberan.

Karner oder Ossarium (Beinhaus) © Kirchengucker


Weitere Bilder des Münster in Bad Doberan finden sich hier.


 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.